Deutsche Fetisch Clips

Geile Fetisch Clips aus Deutschland

Alle Artikel, die mit "Geldsklave" markiert sind

Meine BFF Lady Julika und ich sitzen bei mir am Couchtisch, als einer meiner Geldsklaven vorbeikommt, um seinen Tribut an mich zu richten. Die kleine Zahlsau hat gerade Gehalt bekommen. Das überweise ich uns Mädels natürlich erst einmal komplett. Das steht uns zu, so sind die Regeln. Aber das reicht mir noch nicht. Ich verlange seine Kreditkarte und die Zugangsdaten für sein Online-Banking, damit ich auch noch seinen ganzen Dispo-Rahmen ausnutzen und an uns überweisen kann. Wir lachen viel, weil dieser Loser anfängt zu jammern. Da wirft ihm Julika noch einen Zwanni hin. Damit kann er sich dann verpsissen.


Ihr kleinen Loser! Ihr habt einfach keine Ahnung, wie man eine Geldherrin wie mich richtig behandelt. Ihr wisst, dass Ihr Euren Tribut an mich bezahlen solltet, aber wenn es soweit ist, kriegt Ihr die große Flatter. Nur weil Ihr nicht genau wisst, wie viel Ihr mir überweisen sollt, macht Ihr letztendlich gar nichts. Ganz schön peinlich, Jungs. Wir werden das heute mal anders machen. Wir spielen nämlich ein Spiel, und sein Ausgang entscheidet darüber, wie hoch die Summe ist. Also: nehmt mal Eure Eier in die Hand, kauft Euch den Clip und habt genug Mut, mit mir zu spielen.


Ich will doch schwer hoffen, dass Du den ersten Clip der Findom Woche schon gekauft und runtergeladen hast. Ich erteile Dir hier schließlich eine Lektion. Ich mache Dich zu meinem willenlosen Geldsklaven. Wie? Ganz einfach. Ich mache Dich komplett abhängig von mir und meinem sexy Körper. Du wirst nur noch an mich denken können. Keine andere Frau kann Dir geben, was ich Dir gebe. Deshalb wirst Du mich auch immer brav bezahlen. Weil ich es wert bin. Weil ich die Geilste bin.


Wenn Du Dich als mein Sklave bewerben willst, muss Dir eins von vorneherein klar sein: Du musst Dich vollkommen aufgeben und mir ohne Widerworte dienen. Da gibt es keine Kompromisse, sowas kann ich nicht gebrauchen. Und noch etwas: ich erwarte, dass Du mir anstandslos jeden Monat all Dein Geld gibst. Auch da lasse ich nicht mit mir verhandeln. Und wenn Du anfängst rumzujammern, dann suche ich mir sofort einen anderen. Also: traust Du Dir zu, mein neuer Sklave zu werden? Dann hol Dir den Clip und ich erkläre Dir, wie es läuft.


Deine Herrin hat eine ganz besondere Aufgabe für Dich! In diesem Clip erzählt sie Dir, wie Du Deine eigene Frau mal so richtig betrügst. Hier werden aber keine Gefangenen gemacht, sondern es geht richtig zur Sache. Du musst richtig schön fies und gemein zu Deiner Alten sein. Aber wie könntest Du Deiner Herrin einen Wunsch abschlagen. Sie hält Dir auch noch ihre geilen Füße in ihren schwarzen Nylons unter die Nase und zieht dabei total sexy an ihrer Zigarette, genau so, wie Du es gern hast. Was kannst Du da schon tun? Du hast keine andere Wahl als zu gehorchen. Geh auf die Knie und hör Dir an, was sie von Dir will.


Ich sehe wesentlich niedlicher aus, als ich innerlich bin, das kannst Du mir glauben. Aber eben weil ich so unglaublich zuckersüß und sexy bin, verfallen mir die Loser ja auch scharenweise. Und da Du mein neuer Geldsklave wirst, kaufst Du Dir jetzt die ganze Clip-Reihe zum Vorzugspreis. Darin zeige ich Dir Schritt für Schritt, wie Du für mich anschaffen gehst. Schließlich darfst Du keine Fehler machen, wenn die Freier zu Dir kommen. Du sollst ja Geld für mich verdienen! Ich verpasse Dir einen ordentlichen Brainfuck und danach wirst Du es lieben, für mich auf den Strich zu gehen und Deinen Arsch für meinen Luxus zu verkaufen. Also! Los geht's!


Sieh mich nur an! Wie geil bin ich denn bitte? Große Brüste, weibliche, weiche Rundungen, ein Körper, auf dem Du Dich am liebsten austoben würdest. So einfach ist das aber nicht. Ich bin Deine Geldherrin und zuerst einmal musst Du Deinen Obolus abdrücken. Ohne einen fetten Check von meinem Geldsklaven mache ich hier nämlich gar nicht erst weiter. Also! Hör Dir erstmal von mir an, was Du für ein erbärmlicher Loser bist und bezahle mich. Dann überlege ich mir vielleicht mal, ob Du ein größeres Stück vom Kuchen abbekommst.


Tja, mein kleiner Geldsklave. Heute geht es rund. Eine Achterbahn der Gefühle erwartet Dich. Erstmal fallen Dir natürlich wieder mal die Augen raus, wenn Du mich in diesem Clip bewundern kannst. Ich bin aber auch echt eine geile Sau. Ich weiß. Mein Jeansarsch ist einfach zum Anbeißen und meine schwarzen Stiefel rauben Dir den Verstand. Aber heute kriegst Du nicht mehr davon. Im Gegenteil: Heute musst Du zahlen! Ich habe ein paar Zettel mit sehr empfindlichen Daten von meinen Kunden in einer Schüssel. Davon ziehe ich heute einige heraus und lese Namen vor. Bist Du dabei? Wirst Du heute als der Loser geoutet, der Du bist? Und wenn Du bei der nächsten Blackmail-Tombola nicht auch auffliegen willst, dann zahlst Du jetzt 25 Euro. Das sollte Dir Deine Anonymität schon wert sein, findest Du nicht?


Gutschein, Bargeld, großzügige Geschenke und Luxus-Gegenstände: Von dieser Geldherrin wird sich dein Kontostand so schnell nicht erholen. Dumme und devote Zahlsklavensäue, wie Du einer bist, werden von ihr wie unwürdiger Abfalls behandelt und ausgenutzt. Selbst wenn Du kein Geld mehr auf dem Konto hast, wirst Du für die Geldherrin noch einen Kredit aufnehmen müssen, um Deine Schulden bei ihr begleichen zu können. So streng hat dich noch keine Geldherrin zuvor behandelt. Princess Kitty interessiert es nicht, ob Du es Dir nicht leisten kann, sie verlangt alles von Dir, bis auf den letzten Cent!


Prinzessin Serena nutzt ihre unterwürfigen Sklaven komplett aus. Die Geldherrin lockt mit ihren geilen Schuhen und will nach einem harten Arbeitstag von Dir die Schuhe geputzt bekommen. Deine Zunge dient dabei als perfekter Putzlappen. Du armselige Sklavensau wirst nicht nur oberflächlich drüber lecken. Selbst die Schuhsohlen werden mit deiner Zunge vom Dreck befreit. Enttäusche Serena, die knallharte Geldherrin, nicht. Zum Schluss werden auch ihre nackten Füße geleckt. Barfuß verlangt Sie von dir außerdem eine angemessene Zahlung. Jeder Geldsklave muss sich Prinzessin Serenas dominanter Unterweisung beugen.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive