Deutsche Fetisch Clips

Geile Fetisch Clips aus Deutschland

Alle Artikel, die mit "Erniedrigen" markiert sind

Nach einem anstrengenden Tag hat die Goddess beschlossen, dich zu ignorieren. Eine kleine Belohnung kannst du dennoch erhaschen, denn die Goddess gewährt dir einen Blick auf ihre göttlichen Füße. Zuerst auf die Sockenfüße, dann auch auf die nackten Fußsohlen. Es gibt dir einen Gehirnfick nur schauen zu dürfen. Mit ihren Füßen kann die Goddess dich so leicht dominieren und dich erniedrigen. Nur auf die Füße schauen zu dürfen, ist mehr als du mickriger Fußanbeter verdienst. Also sei einfach dankbar dafür.


Heute wollen die Ladys die fetten und nutzlosen Sklaven noch mehr erniedrigen und demütigen. Dazu benutzen sie erfolgreich einige Hilfsmittel wie etwa Strom und eine Bullenpeitsche. Vier fantastische Ladys und zwei mickrige Loser, die ihre Sklavenarbeit oftmals nicht richtig erledigen. Die armseligen Loserpimmel werden durch ein Ballbusting behandelt. Die verschiedenen Spielchen sind sehr grausam, doch die Sklaven opfern alles für die Aufmerksamkeit ihrer Herrinnen, denn sie sind zum Dienen geboren. Jedes Sklaventraining muss mehrfach wiederholt werden, denn Sklaven zu quälen ist einfach geil.


Wenn man als schwacher Sklave Eigentum einer heißen Göttin ist, dann werden Blackmail Fantasien wahr. Die Göttin sorgt mit ihrem geilen Arsch für einen harten Brainfuck, den man sich nicht entziehen kann. Sie allein hat die Kontrolle über das Leben und die Gedanken der Sklaven. Es ist hilfreich, dass die Göttin sehr sexy ist, doch der Loser ist schwach, klein und mickrig. Alles wird sie gegen den Sklaven einsetzen und ihn so erniedrigen, dass er sich nicht mehr wehren kann.


Du bist nichts wert, Du Loser. In meiner Welt existierst Du eigentlich überhaupt nicht. Wenn ich Dich beachte, dann nur als mein menschlicher Aschenbecher und wenn ich Dein Maul als Spucknapf benutze. Ich stopfe Dir meine alten Socken, ranziges Sperma und meine Stiefel in den Rachen, Du Versager. Los, komm! Ich will eine rauchen und meine Rotze in Deinem Mund loswerden.


Wenn Du Dich als mein Sklave bewerben willst, muss Dir eins von vorneherein klar sein: Du musst Dich vollkommen aufgeben und mir ohne Widerworte dienen. Da gibt es keine Kompromisse, sowas kann ich nicht gebrauchen. Und noch etwas: ich erwarte, dass Du mir anstandslos jeden Monat all Dein Geld gibst. Auch da lasse ich nicht mit mir verhandeln. Und wenn Du anfängst rumzujammern, dann suche ich mir sofort einen anderen. Also: traust Du Dir zu, mein neuer Sklave zu werden? Dann hol Dir den Clip und ich erkläre Dir, wie es läuft.


Lady Samantha kommt total verschwitzt aus dem Fitnessstudio. Ist ja klar, dass dabei vor allem ihre Füße in den Sneakern heiß und feucht geworden sind. Selbstverständlich riechen ihre Socken jetzt streng und es tut gut, als sie sich die Schuhe auszieht. Aber darauf hat ihr Sklave ja eigentlich nur gewartet. Gierig schnüffelt er an Samantha's Füßen, die sie ihm fest durch sein Gesicht reibt. Das wäre jetzt auch was für Dich, oder? Lecker!


Lady Steffi hält sich einen braven Sklaven zuhause. Dessen Flügel wurden schon lange vorher gestutzt. In diesem Clip muss er ihr und ihrer Freundin mal wieder so richtig schön die Turnschuhe sauber lecken. Neben Straßendreck sind die auch noch vom Sport ganz durchgeschwitzt. Während er vor ihnen auf dem Boden herumrutscht und kleinlaut erzählt, wonach der ganze Dreck genau schmeckt, lümmeln sich die beiden gemütlich auf der Couch.


Ein bisschen Trampling als Training hat dieser Sklaven-Heulsuse noch nie geschadet. Aber Madame Marissa wäre nicht sie, hätte sie nicht schon wieder ein spaßiges Ärgernis für den Sklaven parat! Während sie ihn zum Trampling verdonnert und er schon bereitliegt, lässt sie ihn zuerst ihr Gewicht spüren und dann -ohne, dass er es erwartet- hält sie ihm die Stiefelsohle vors Gesicht. Das ist das Kommando für "sauber lecken!". Und seinem Gesicht nach zu urteilen, hat Madame Marissa nicht darauf geachtet, wo sie mit ihren Stiefeln reingetreten ist... hups :-D.


Dein Schwanz wird danach brennen wie die Hölle, nachdem du abwechselnd wichsen und stoppen musstest. Diese Intervalle sind genau so ausgeklügelt, dass es dich bis in den Wahnsinn treibt, sobald du schon wieder stoppen musst! Und abgespritzt wird - wie du dir denken kannst - nur auf Kommando, sonst setzt es was. Doch die größte Überraschung hält der Schluss für dich bereit... beweis endlich mal ein bisschen Eier und trau dich mal was, hirnloses Sklavenvieh!


Du bist ein richtig dummer Sklave und tust alles, was deine Herrin Amy dir befiehlt! Sie kann dich so benutzen, wie immer sie will! Du bist ihr überhaupt nichts wert, du bist nur wie der Dreck unter den Schuhen und den darfst du jetzt auch noch wieder sauber lecken! Du gehörst auf den Boden deiner Herrin und wirst sie anbeten und vergöttern! Und vergess nicht die Heels weiter sauber zu lecken!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive