Deutsche Fetisch Clips

Geile Fetisch Clips aus Deutschland

Alle Artikel, die mit "Femdomberlin" markiert sind

Der mickrige kleine Loser muss sich gleich von zwei Ladys dominieren lassen. Lady Domi und Lady Kimi haben ihn in das Badezimmer gesperrt und bearbeiten seine Eier, geben ihm saftige Ohrfeigen und bespucken ihn. Die Ladys spucken ihm in sein Maul und sein Gesicht. Nackt liegt er zu Füßen der Ladys und wimmert vor Schmerzen, aber Lady Domi und Lady Kimi lassen sich davon nicht beeindrucken. Der Loser hat noch lange nicht genug und die Ladys werden sich so richtig austoben.


Die Herrinnen Lady Lucy und Lady Domi bereiten schon ein Glas Rotze für den Sklaven zu. Zur Erziehung und Erniedrigung ist es notwendig, dass der Sklave vor den Herrinnen kniet und sich anspucken lässt. Entweder fungiert der Sklave als Spucknapf oder er bekommt das vorbereitete Glas Rotze serviert. Also Sklave auf die Knie und trink das Glas aus. Bist du stark genug, dich von den Herrinnen erziehen zu lassen? Lady Domi und Lady Lucy werden dir schon klar machen, was für ein Loser du bist.


Der Fußsklave muss die Fußnägel der Dom fressen und muss als Spucknapf herhalten. Diese Demütigung trifft den Sklaven gleich doppelt, denn Lady Domi teilt sich die Sklavenerziehung mit Lady Luisa, das macht auch gleich doppelt so viel Spaß. Der Sklave ist seelig die Aufmerksamkeit gleich von zwei wundervollen Herrinnen genießen zu dürfen. Zum Abschluss darf der Fußsklave noch die Peitsche spüren. Es versteht sich von selbst, dass sich der Sklave zuerst von Lady Domi und anschließend von Lady Luisa auspeitschen lassen muss.


Lady Domi und Lady Luisa lassen sich von dem unwürdigen Loser die Füße massieren, aber da er auch dazu zu blöd ist, muss er die Fußsohlen lecken und zur Belohnung spucken ihm die Ladys in die Fresse. Bestrafungen sind während der Sklavenerziehung dringend notwendig, da wird getreten und geboxt, bis der Sklave auf seinen Knien die Ladys um Gnade anwinselt. Der Sklave muss wissen, wo sein Platz ist. Für das Privileg, solchen heißen Herrinnen dienen zu dürfen, werden Sklaven alles tun.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive